OPINIONS

Rezension Konzert im Barkett in Berlin-Schöneberg (28/02/2018)

von Peter W.:

"Lea, auch bekannt unter ihre Künstlernamen LEA_M oder LMN, betritt die Bühne mit ihrer Gitarre, sehr entspannt und lächelt ins Publikum, warm und freundlich.  

Sie fängt nach kurzer Begrüßung sofort an zu spielen: akustische Gitarre, verstärkt und gekoppelt mit einer Loop-Station, einem Harmonizer, Mikrofon.  

Ihre Stimme verbreitet Wärme, klingt einmalig zwischen Melancholie und Lebenslust, portugiesisch-spanisches Lebensgefühl mit bluesigen Partikeln - mal rauchig, mal sanft.  

Ihr Gitarrenspiel ist routiniert, professionell, man erkennt die klassische Ausbildung aber auch ihre Erfahrung im Bereich des Jazz und der lateinamerikanischen, brasilianischen und westafrikanischen Rhythmik.  

Durch perfektes Timing verwendet sie fast spielerisch die Loop-Station, baut Spannungskurven ein und überrascht mit selbst eingespielter Perkussion, Bass-Riffs und Blasinstrumenten wie Klarinette und Trompete.  

Ihr Repertoire besteht überwiegend aus Eigenkompositionen, lyrische Texte und Melodien, die viel Saudade, lusitanische Gerüche und Geräusche ausströmen – in portugiesisch, spanisch, ein zwei Songs in französisch - ihre Gefühlswelten und Träume... sie füllen den Raum und dringen ein in die Herzen der Zuhörer.  

Leas Performance, ihre Bühnenpräsenz ist erfrischend natürlich und schafft von Anfang an Nähe und eine familiäre Wärme. Man muss nicht alle ihre Texte wörtlich verstehen, um deren Bedeutung zu erleben, da ihre Worte und ihre Melodien wie Gemälde sind.  

Leas Musik lässt den Zuhörer in ihre Tongemälde eintauchen und schweben – ob jung oder alt."
lmkr sobre la música de LEA_M:

"LEA_M para mi es una artista que se reinventa como persona a través de su música calurosa y llena de nostalgia auténtica! Los colores de sus sonidos instrumentales, altamente profesionales, invitan a entrar calma y reflexión... junto a sus letras (in-)directamente metafóricas, ya sean en francés, portugués o castellano, hace que también sus oyentes se conviertan en artistas: pintando sus propios cuadros imaginados de los sueños del pasado o de los que quedan por venir... Empoderamiento sin rabia pero con firmeza! Fuerza hermana!"
Scroll UpScroll Up